Alle unter Chia verschlagworteten Beiträge

Mini-Madeleines mit Zitrone und Chia

Seid ihr auch schon im Plätzchen-Back-Marathon? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Es ist nicht einmal mehr eine Woche hin, dann beginnt das Weihnachtsfest Und damit steht dann auch die liebe Verwandtschaft – vor der Tür. Sowohl ihr als auch eure Keks-Dosen sollten darauf vorbereitet sein. Selbstgemachtes kommt von Herzen Nein – ganz so dramatisch ist es mit Sicherheit nicht. Doch es ist schon ein schönes Gefühl, den Gästen selbstgebackene, mit Liebe produzierte Plätzchen anstelle der Supermarkt-Lebkuchen reichen zu können, oder? Mich macht es auf jeden Fall immer besonders stolz, auch Plätzchen in kleinen Präsentkörbchen an Weihnachten zu verschenken. Nicht nur, dass dieses Geschenk dann wirklich von Herzen kommt – es ist auch umweltfreundlich, tierleidfrei (weil natürlich stets vegan) und: Ihr könnt euch sicher sein, dass es nützlich ist und von der beschenkten Person wertgeschätzt wird – denn wer isst denn nicht gerne Kekse? Von daher mein Plädoyer: Verschenkt dieses Weihnachten süße Kleinigkeiten aus der Küche! Ob Plätzchen, Pralinen, selbstgemachte Schokolade oder Krokant – ein schöneres, persönlicheres Präsent werdet ihr auch in dem tollsten Kaufhaus nicht finden! …

Chia-Pudding mit Mokka

Eine meiner großen Lieben ist Chia-Pudding. In allen Variationen. Ich liebe die gelee-artige Konsistenz, die Vielfalt an möglichen Kombinationen und nicht zuletzt die wertvollen nährwerttechnischen Eigenschaften der kleinen schwarzblauen Körnchen. Das wunderbar Praktische an Chia-Pudding: Er kann ganz leicht für unterwegs vorbereitet werden und dient ideal als lange sättigende Mahlzeit. Daher habe ich euch auf diesem Blog auch schon einige Rezepte vorgestellt: Neben dem Grundrezept unter anderem eine Haselnuss-Kokos-Variante, eine schokoladige Kreation, eine sattgrüne Matcha-Variante und eine Komposition mit Banane und Cranberries sowie eine Mischung aus Quinoa und Chia als Power-Frühstück. Heute habe ich eine Inspiration für die Kaffee-Liebhaber* innen unter euch. Die Idee kommt genau genommen nicht zu 100% von mir. Mr. Grünzeug nämlich lugte eines Tages, als ich mir wieder einen meiner Chia-Puddings für den nächsten Tag vorbereitete, über meine Schulter und meinte, warum ich denn nicht mal einen Pudding mit Mokka und Schokolade ausprobieren würde. Das schmeckte bestimmt richtig gut. Das ist mir sofort eingeleuchtet und so habe ich seitdem an einem Rezept gefeilt, dass ein herb-kaffeeartiges Hauptaroma mit der samtigen Süße der …

Cashew-Brownies mit Chia

Herbstzeit – Kuchenzeit! Bei uns im Hause steigt mit sinkenden Temperaturen das Bedürfnis nach schmackhaften Leckereien proportional an. Und was eignet sich besser als Schokolade, um dem herbstlichen Kältegefühl zu entkommen? Und was ist der klassische Schoko-Kuchen? Genau: der Brownie. Brownies erfreuen sich daher sowohl bei mir als auch bei Mr. Grünzeug anhaltender Beliebtheit. Obwohl die Beziehung Mr. Grünzeugs zu diesen kleinen braunen Teilchen bemerkenswert intensiv ist: Zu behaupten, er würde sie lieben, wäre eine maßlose Untertreibung. Jedes Mal, wenn nach dem Brownie-Backen die Ofentür aufgeht, saust er wie der Blitz in die Küche und zappelt neben mir herum, bis ich den Kuchen auch endlich angeschnitten habe. Meistens schafft es das erste Stück gar nicht mehr auf den dekorativen Teller, sondern wird auf direktem Wege verkostet. Daher habe ich im Laufe der Jahre auch schon so einige Brownie-Rezepte ausprobiert – die meisten waren bisher nicht vegan. Doch seit meinem Umstieg habe ich mir sämtliche Rezepte veganisiert. Das, was ich euch heute vorstelle, ist mein absolutes Lieblings-Brownie-Rezept. Bisher habe ich kein besseres gefunden (auch Mr. Grünzeug nicht). Ich …

Chia-Schoko-Pudding

Es war mal wieder Zeit für einen leckeren Chia-Pudding. Doch es musste eine neue Variante zum Chia-Pudding mit Matcha her. Und ich hatte noch ein paar Bananen vorrätig, von denen mich eine fleckig-reif anlachte. Und was passt besser zur Banane als Schokogeschmack? Die Idee für diese Kombination habe ich mir von der Seite von Ramona alias Frl. Moonstruck geholt. Das Rezept ist von mir nur minimal abgewandelt worden, weshalb ich sie hier gerne als eigentliche Urheberin angeben möchte.

Green-Smoothie-Bowl

Habt ihr schon mal einen Smoothie gelöffelt? Ich schon – ab und zu. Wenn, dann war das aber in der Regel nicht geplant und kam nur zustande, weil ich mich mit der Flüssigkeitsmenge verschätzt hatte. (Geschmeckt hat es trotzdem immer.) Nun gibt es aber einen Trend, der genau das zum Prinzip macht: Smoothie-Bowles. Gut, dieser Trend läuft bereits seit vergangenem Sommer auf Hochtouren, aber ich habe ihn für mich persönlich erst jetzt in die Tat umgesetzt. Und ich kann euch sagen: Wer Smoothie-Bowles ebenfalls noch nicht ausprobiert hat, sollte das schnell nachholen. Das ist ein ganz neues Smoothie-Erlebnis und wirklich etwas anderes, als das Getränk einfach nur hinunterzustürzen (wie es mir manchmal vor allem nach dem Training passiert). Heute habe ich mir vorgenommen, mir nach dem Laufen eine dieser schönen Bowles anzurichten – ich war sowohl von dem ästhetischen Ergebnis als auch vom Geschmack überzeugt. Außerdem habe ich in diesem Zusammenhang gleich einmal ein neues Superfood-Pulver, das ich letzte Woche im Reformhaus erstanden habe, ausprobiert: pulverisierten Spinat. Da ich aus irgend einem Grund bisher äußerst selten frischen …

Chiapudding mit Haselnuss und Kokos

Nach einigen Tagen Chia-Pudding-Abstinenz war es mal wieder Zeit für eine neue Variante. Diesmal habe ich eine Komposition mit Haselnuss und Kokos ausprobiert, zu der mich Mel von gourmetguerilla inspiriert hat. Vor Kurzem habe ich ihren wundervollen Blog entdeckt, der vor Kreativität und Vielfalt beinahe aus allen Nähten zu platzen scheint und einige hochinteressante vegane Rezepte enthält. Einen Besuch in ihrem kleinen Koch- und Backparadies kann ich euch nur empfehlen – ich habe mir bereits fleißig einige Rezepte notiert und ihr werdet mit Sicherheit nicht das letzte Mal von ihr auf diesem Blog gehört haben. Ihr Rezept habe ich nur minimal abgewandelt, weil ich es, so wie es auf ihrem Blog stand, schon perfekt fand. Das Rezept Dieser Pudding ist nicht ganz so süß – das mag ich aber zwischendurch recht gerne. Vor allem bei diesem Rezept schmeckt man so besonders schön die Nuss-Kokos-Note heraus. Falls ihr eher zu den Süßmäulchen gehört, gebt einfach etwas mehr Agavendicksaft hinzu. Die Konsistenz des Puddings ist sehr kompakt – eben richtig pudding-mäßig. Wer es aber lieber etwas flüssiger mag, …

Avocado-Schoko-Smoothie zum Löffeln

Nach dem Training heute wollte ich eigentlich schnell die schon sehr reife Avocado zu einem gesunden Regenerations-Smoothie verarbeiten. Ich sage eigentlich, weil letztendlich etwas dabei herausgekommen ist, das ich als eine Mischung zwischen Smoothie und Pudding beschreiben würde. Setzt man dem Ganzen noch etwas Stärke hinzu und stellt es für einige Stunden in den Kühlschrank, dann hat man bestimmt leckeres Avocado-Schoko-Mousse. (Das wird an anderer Stelle mal ausprobiert werden.) Für den Moment aber bin ich super-glücklich mit meinem Avocado-Schoko-Smoothie zum Löffeln und gebe euch gerne das Rezept weiter:

Bananen-Chia-Pudding mit Cranberries

Normalerweise halte ich mich mit Eigenlob ja zurück – aber ich kann euch versichern: Dieses Rezept werdet ihr lieben! ❤ Ich hatte mal wieder das Bedürfnis nach einem Chia-Pudding. Ich liebe dieses Gericht: Es ist äußerst lecker, einfach zuzubereiten (notfalls auch over night, falls es am nächsten Morgen schnell gehen muss) und ist eine enorme Nährstoffbombe, die unglaublich lange satt macht. Und das Beste: Man kann Chia-Pudding zu jeder Tageszeit essen. Daher probiere ich immer wieder neue Kombinationen aus – mit allem, was ich so im Haus habe und von dem ich denke, dass es gut harmonieren wird. Heute habe ich eine Banane als Basis meines Puddings genommen. Mit Bananen arbeite ich aus dem Grund gerne, als dass die Gerichte, in denen sie verwendet werden, meistens keine zusätzlichen Süßungsmittel benötigen – die Frucht liefert alle nötigen Geschmacksstoffe für ein angenehm-süßliches und nicht zu aufdringliches Geschmackserlebnis. Kombiniert habe ich das Ganze heute aber doch mit zusätzlicher Süße: enthalten in den niedlichen Cranberries. Und weil es derzeit wieder ungemütlich-grau draußen wird, ist es an der Zeit, das essen mit zusätzlichen Wohlfühlfaktoren auszustatten: Was …

Quinoa-Chia-Overnight

Ich habe mich wieder an eine neue Frühstrücks-Kreation gewagt. Und zwar liebe ich Chia. Und ich liebe Quinoa. Und da ich im Moment fleißig auf der Suche nach schnellen Frühstücks-Altenativen bin, schwelge ich im Overnight-Wahn. Was lag da näher, als das auch mal bei der Kombination dieser beiden südamerikanischen Superfoods zu versuchen? Obwohl ich ja zugeben muss, dass der Begriff Overnight in diesem Fall (wie auch schon beim Dinkelgrieß Overnight) etwas geschummelt ist. Denn die Hauptzutat muss natürlich schon am Abend vorher gekocht werden und kann nicht einfach so in das Glas gegeben und über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden (wie das z.B. mit allen möglichen Flockensorten geht). Aber der abendliche Aufwand ist genau genommen nicht viel größer als bei anderen Overnight-Varianten – und aus nährwerttechnischer Sicht lohnt er sich: Mit der Kombination von Quinoa und Chia in einer Mahlzeit (noch dazu der ersten Mahlzeit des Tages!) habt ihr euch eine Nährstoff-Bombe geschaffen, die euch Kraft und Ausdauer für den gesamten Tag gibt. Tolle Eigenschaften von Quinoa: Sehr hoher Eiweißgehalt Liefert wertvolles Eisen, Zink, Kalzium und …

Chia-Pudding mit Matcha

Heute brauchte ich dringend wieder einen Chia-Pudding. Und genauso dringend brauchte ich einen Energieschub. In der Tradition des modernen Veganers stehend, greife ich bei diesen Bedürfnissen bevorzugt nach Matcha. Und als ich heute darüber sinnierte, ob ich denn jetzt nun einen Chia-Pudding oder einen alles geliebten Bananen-Matcha-Smoothie zum Mittag haben wollte, kam mir auf einmal die naheliegende Idee, beide Lebensmittel miteinander zu einem neuen Dessert zu kombinieren: Der Chia-Pudding mit Matcha war geboren! Mehr Superfood in einer Mahlzeit vereint kann ich mir fast nicht vorstellen: Die gepriesenen Omega3- und Omega-6-Fettsäuren (nebst einem Haufen Kalium, Kalzium, Antioxidantien, Protein und Eisen) aus dem Chia kombiniert mit dem ebenfalls hohen Antioxidantien- sowie einem beachtlichen Vitamin-C- und Koffein-Anteil des Matcha – der Tag kann kommen! Übertroffen wird das Ganze in meinem Rezept noch durch die Kombination mit den Physalis, denen ebenfalls eine Reihe wertvoller Nährstoffe in hoher Konzentration nachgesagt werden (unter anderem: Eisen, Phosphor, Provitamin A, Vitamin C).*