Alle unter Overnight-Oats verschlagworteten Beiträge

Quinoa-Chia-Overnight

Ich habe mich wieder an eine neue Frühstrücks-Kreation gewagt. Und zwar liebe ich Chia. Und ich liebe Quinoa. Und da ich im Moment fleißig auf der Suche nach schnellen Frühstücks-Altenativen bin, schwelge ich im Overnight-Wahn. Was lag da näher, als das auch mal bei der Kombination dieser beiden südamerikanischen Superfoods zu versuchen? Obwohl ich ja zugeben muss, dass der Begriff Overnight in diesem Fall (wie auch schon beim Dinkelgrieß Overnight) etwas geschummelt ist. Denn die Hauptzutat muss natürlich schon am Abend vorher gekocht werden und kann nicht einfach so in das Glas gegeben und über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden (wie das z.B. mit allen möglichen Flockensorten geht). Aber der abendliche Aufwand ist genau genommen nicht viel größer als bei anderen Overnight-Varianten – und aus nährwerttechnischer Sicht lohnt er sich: Mit der Kombination von Quinoa und Chia in einer Mahlzeit (noch dazu der ersten Mahlzeit des Tages!) habt ihr euch eine Nährstoff-Bombe geschaffen, die euch Kraft und Ausdauer für den gesamten Tag gibt. Tolle Eigenschaften von Quinoa: Sehr hoher Eiweißgehalt Liefert wertvolles Eisen, Zink, Kalzium und …

Raffaello-Traum-Frühstück

Ja, der Titel lässt einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen, nicht wahr? Mir ging es jedenfalls bei der abendlichen Zusammenstellung dieser Overnight-Variante so. Am liebsten (und wenn die Konsistenz der Reisflocken es zugelassen hätte) hätte ich alles sofort verspeist, so unverschämt lecker ist dieses Frühstück, das ich euch heute präsentieren darf. Die Zusammenstellung der Zutaten lag eigentlich nahe: Die letzten deutschen (und dementsprechend sündhaft teuren) Erdbeeren waren im Supermarkt erstanden worden und wollten ihrem Saisonende entsprechend eine würdige Verarbeitung erfahren. Und dann fiel mir ein, dass ich schon so lange nichts mehr mit Kokos gemacht habe. Wobei ich Kokos liebe. Genauso wie Erdbeeren. Und schon war das Rezept geboren. Genießt und schwelgt im Kokos-Traum! ❤

Nektarinen-Kiwi-Overnight-Oats

Ich habe wieder einmal eine neue Overnight-Oats-Kreation für euch. Ja, ich halte was ich verspreche (bzw. mache meine Drohung war – wie auch immer man das auslegen möchte) und präsentiere euch regelmäßig gelungene Overnight-Oats-Varianten. Ich hoffe, sie inspirieren euch zu eigenen Experimenten. Vielleicht habt ihr sogar selbst eine Lieblings-Variante, die ich noch gar nicht im Blick hatte, und ihr möchtet mir das Rezept verraten? Heute habe ich eine fruchtig-exotisch-frische Kombination für euch: Nektarine und Kiwi. Da meine bessere Hälfte ganz vernarrt in Nektarinen ist, haben wir sie momentan immer im Haus. Zwei Exemplare bettelten mich mittels ihres fortgeschrittenen Reifegrades gestern Abend nahezu um ihre Verarbeitung an.  Nun gut, kurz überlegt, was zusammenpassen könnte und noch nicht (von mir) ausprobiert wurde – und flugs ein neues Overnight-Oats-Rezept kreiert.* * Ich beobachte mich selbst dabei, wie ich immer experimentierfreudiger und kreativer beim Anrichten der Oats werde. Ein schönes Gefühl!

Bratapfel-Overnight-Oats

Eigentlich ist der Name Bratapfel-Overnight-Oats nicht ganz korrekt: Es müsste Bratapfel-Birnen-Overnight-Oats heißen. Aber irgendwie finde ich, dass das für eine Überschrift ein ganz schönes Wortungetüm ist. Daher bleibt es beim Bratapfel-Overnight-Oats. Jetzt, mitten im September, kann einen schon mal ein verfrühter Winter-Blues überkommen. Vor allem, wenn alles grau und regnerisch ist. (Ich beschwere mich oft darüber, ich weiß. Aber ich finde, das Wetter hat einen großen Einfluss auf die menschliche Psyche – auf meine jedenfalls ganz gewiss!) Wenn dieser Blues naht, ist es an der Zeit, ihm mit einem leckeren Essen, das nach Wärme und Geborgenheit und irgendwie nach der guten alten Zeit bei Mama und Oma schmeckt, den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ein solches Essen ist das folgende Frühstück: Das Bratapfel-Overnight.

Milchreis Overnight

Aktuell befinde ich mich – neben vielen anderen kleinen Projekten – ja in einer Overnight-Oats-Ausprobierphase. Die Ergebnisse sind bisher alle rundheraus schmackhaft-sättigend gewesen, sodass ich von diesem Frühstück total begeistert bin. Allerdings: So ein bisschen Abwechslung darf auch mal sein. Daher habe ich – todesmutig wie ich bin – für mein heutiges Overnight-Gericht keine (Hafer-)Flocken verwendet, sondern mit Reisflocken gearbeitet. Das Prinzip ist dasselbe wie bei den Overnight-Oats. Und obwohl ich eigentlich keine Freundin des ungezügelten, euphorischen Überschwangs bin, muss ich euch sagen: Das müsst ihr unbedingt, unbedingt ausprobieren! Zumindest, wenn ihr Milchreis ebenso liebt wie ich. ❤ Aber seht selbst – ich präsentiere: Milchreis Overnight!

Kiwi-Erdbeer-Overnight Oats

Ich hatte es ja angekündigt – ich werde mich in Zukunft durch sämtliche Overnight-Oats-Varianten durchprobieren und die Ergebnisse – sofern sie denn schmackhaft sind – mit euch teilen. Heute habe ich eigentlich nur eine Variation des ersten Overnight-Oats für euch, das an sich vielleicht nicht besonders spannend ist, dem ich aber doch einen eigenen Beitrag zugedacht habe, weil ich es so lecker fand (und man sie so später leichter in der Rezeptdatenbank, die meine Seite unter anderem nach und nach werden soll, wiederfindet). Die Hauptrolle spielt diesmal eine Vitamin-C-Schleuder: Kiwi. Kombiniert mit Erdbeere der Traum von Frische an einem grauen, verregneten Morgen.

Erbeeren-Chia-Overnight Oats

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis ich das Trendfrühstück schlechthin für mich entdecken würde. Obwohl Overnight Oats sich erst einmal total exotisch anhört, handelt es sich hierbei um nicht viel mehr als über Nacht im Kühlschrank eingeweichte (Hafer-)Flocken. Aber mit dem englischen Namen hört sich das doch gleich viel spannender an. Spannend ist allerdings die unendliche Kombinationsvielfalt, die das Basisrezept aus 40g Getreideflocken und 40-100ml Pflanzenmilch euch bietet. Alles, wirklich alles, kann ausprobiert werden. Natürlich dürft ihr raten, wer ab jetzt fleißig neue Overnight-Oats-Rezepte präsentieren wird? Ich habe diese Variante meines Powerfrühstücks gerade neu für mich entdeckt – und bin so begeistert, dass ich euch in regelmäßigen Abständen daran teilhaben lassen möchte. Also heute das Start-Rezept: Erdbeer-Chia-Overnight Oats!