Alle unter Paprika verschlagworteten Beiträge

Warmer Kartoffelsalat mit Bohnen

Wir haben eine neue Salat-Kreation ausprobiert. Schon so lange liegt das (übrigens sehr empfehlenswerte) Kochbuch Vegan für Faule mal in meiner Küche, mal auf meinem Schreibtisch – aufgeschlagen genau auf der Seite, auf welcher die köstlichsten Kartoffel-Rezepte vorgestellt werden. Und so lange wollte ich den Salat schon machen, habe aber irgendwie nie die Zeit bzw. die Gelegenheit dazu gehabt. Anfangs waren wir – muss ich zugeben – auch einigermaßen skeptisch: Würde das wirklich als Abendessen für zwei Personen ausreichen? Es reichte. Und war unglaublich lecker. Ein neues Lieblingsrezept ist geboren im Hause Grünzeug. Ich habe das ursprüngliche Rezept natürlich wieder leicht abgewandelt – aber auch in dieser Variante ist es ein Genuss! Durch das Sambal Oelek bekommt es allerdings eher eine orientalische denn eine deutsch-hausmannsköstliche Note – aber genau das lieben wir an abgewandelten Rezepten: Orientalisch-mediterrane Küche ist so vielfältig und geht immer! Ich wünsche euch wie immer: einen guten Appetit! ❤ Werbeanzeigen

Kürbis-Salat mit Pfifferlingen

Hallo zusammen! 🙂 Ich habe wieder ein neues Lebensmittel für mich entdeckt: den Kürbis. Dieser wurde von mir bisher äußerst stiefmütterlich behandelt und war so gut wie gar nicht Bestandteil meiner Küche – bisher. Heute wollte ich – mit den besten Absichten – den Kürbissalat to go aus Vegan for Starters nachkochen. Ich bin genau bis Schritt 3 gekommen. Danach habe ich mal wieder alles anders gemacht als es im Rezept vorgegeben war. Das lag unter anderem darin begründet, dass ich von meiner Pfifferling-Premiere noch einige dieser extravaganten Pilzchen im Kühlschrank hatte, die natürlich verarbeitet werden wollten. Da ich mich damit dann sowieso schon weit, weit vom Ursprungsrezept entfernt hatte, habe ich kurzerhand mein eigenes kreiert. Aber ohne Attilas Kochbuch wäre ich nie auf die Idee gekommen, Kürbis im Ofen anzubacken. Himmlisch! Irgendwie habe ich mich an gebackene Kartoffel erinnert gefühlt – und in Kombination mit den Pfifferlingen gaben sie dem Salat die nötige Herzhaftigkeit, um für ein gesundes und sättigendes Abendessen die Hauptrolle spielen zu können.

Süßkartoffel-Suppe mit Lauch

Jetzt, wo die Tage wieder kürzer, dunkler, verregneter und im Allgemeinen irgendwie ungemütlicher werden, beginnt für uns Zuhause die Suppen-Saison. Regeln gibt es dabei so gut wie keine: Alles Gemüsige kann und wird in beliebigen Kombinationen zusammengeworfen und mit zahlreichen Gewürzen zu schmackhaften Bauchwärmern verarbeitet. Die Süßkartoffel habe ich erst vor Kurzem für mich entdeckt und bin gerade dabei, ihre vielfältigen Verwendungsweisen auszuprobieren. Heute hatte ich Lust auf eine herzhafte Suppe (man sollte meinen, dann wäre die Süßkartoffel als Grundlage denkbar ungeeignet – man wird sich irren 😉 ) und habe das, was ich in unserer Küche gefunden habe, kurzerhand zu einer solchen verarbeitet. Herausgekommen ist ein super-leckeres Gericht, das durch die nicht-dominante Rolle der Süßkartoffel neben dem anderen Gemüse einen tollen und vielfältigen aromatischen Geschmack bekommt.

Gemüse-Shot

Hallo zusammen! 🙂 Heute war ich mal mutig bei der Zusammenstellung meines Smoothies und habe ausschließlich Gemüse verwendet. Obwohl eine Banane eigentlich das Mindeste ist, was an Obst zwangsläufig im Mixer landen muss, wollte ich heute mal gewissermaßen Salat im Glas haben. Und was soll ich sagen? Das Ergebnis ist sehr schmackhaft geworden – wenn auch nicht unbedingt etwas für Süßmäuler. Eben ein echter flüssiger Salat. Aber überzeugt euch selbst. 😉

Kichererbsen-Sprossen-Salat

Heute stelle ich euch eine neue Kreation mit meinen selbst gezogenen Sprossen vor (ihr könnt natürlich genauso gut gekaufte nehmen oder sie durch Salat ersetzen). Neben den Sprossen, die viel Eiweiß, Magnesium und Kalzium enthalten, spielen Kichererbsen die Hauptrolle – auch sie ein wertvoller Kalzium-, Magnesium- und Vitamin-A-Lieferant und (ganz wichtig): eine hochwertige Kohlenhydratquelle. Besonders nach dem Training super! Anmerkung: Wir haben herausgefunden: Wenn man die Kichererbsen vorher in der Pfanne etwas anbrät, bekommt der Salat ein noch volleres Aroma und ist praktischerweise auch gleich eine Warmspeise – super, wenn es jetzt wieder etwas kälter wird. Ihr könnt diesen einfachen Grundlagensalat natürlich nach eurem Belieben erweitern oder einzelne Zutaten austauschen. Eine Variante mit Brokkoli sieht beispielsweise so aus: Denkbar sind allerdings noch viele weitere schöne und farbenfrohe Experimente, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind sehr lecker und unglaublich gesund! Ich wünsche euch einen guten Appetit! ❤