Alle unter Sesam verschlagworteten Beiträge

[Vegan orientalisch] Pitta-Brot

Wenn es etwas gibt, das wir mit der orientalischen Küche in Verbindung bringen, dann ist es wohl am ehesten das Pitta-Brot, auch Pide genannt. Bestechend in seiner Einfachheit und immer wieder fantastisch im Geschmack, ist es eines der am häufigsten gebackenen Köstlichkeiten in orientalischen Haushalten. Und nicht nur dort. Rezepte für diesen Brotklassiker, den man im nahen und fernen Orient nahezu zu jedem herzhaften Gericht isst, gibt es unzählige. Sie variieren in Zutatenzusammensetzung ebenso wie in der Zubereitungsweise. Und doch ist allen eines gemeinsam: Es werden einfachste Zutaten genutzt, aus denen dann die typisch nicht vollkommen runden und daher so sympathisch anmutenden Brotfladen gebacken werden. Hier möchte ich euch mein persönliches Rezept vorstellen, das durch die Mr. Grünzeug-Probe gelaufen ist. Das bedeutet unter Berücksichtigung seines türkischen Familienhintergrundes soviel wie: Es reicht geschmacklich sehr, sehr nahe an das Original aus Schwiegermamas Haushalt heran. Gibt es ein größeres Kompliment für die eigenen Backkünste, meine Damen, als die Bestätigung, man erreiche das Niveau der unangefochtenen mütterlichen Küche? Wie dem auch sei – für das Rezept habe ich ausschließlich mit Vollkornmehl …

Emmer-Ringe

Habt ihr schon einmal etwas von Emmer gehört? Nein? – Ich bis vor Kurzem auch nicht. Doch hier kommt mir eines meiner liebsten Hobbys – das Stöbern in Lebensmittelläden – zugute: Denn als ich vor einigen Monaten im Superbiomarkt meines Vertrauens durch die Regale stromerte, um neue Inspiration für zukünftige Back- und Kochvorhaben zu gewinnen, da lachte es mich an, das Emmer-Vollkornmehl. Was ist Emmer? Emmer – auch Zweikorn genannt – ist ein uraltes Getreide und gilt als Vorfahre des Hartweizens. Wegen seiner ursprünglichen Geschmacksstruktur wurde Emmer in jüngster Zeit wiederentdeckt. (Auskunft auf meiner Mehlpackung) Es handelt sich hierbei um ein ganz besonderes Mehl: Emmer-Vollkornmehl* hat so viele positive Nährstoffeigenschaften, dass es zu den gesündesten Mehlsorten überhaupt zählt. Leider ist der Anbau von Emmer, der auch in Deutschland lange florierte, nach dem Zweiten Weltkrieg weitgehend eingestellt worden, sodass Emmer-Mehl zwar eines der gesündesten, aber leider auch gleichzeitig eines der teuersten Mehle ist (ich habe für meine 500g-Packung beispielsweise rund 3 € gezahlt). Für alle, die es genau wissen möchten, ist hier das grobe Nährstoffprofil des Emmer-Mehls aufgeführt: …

Laugenbrötchen mit Mohn und Sesam

Schon lange wollte ich einmal Laugenbrötchen gebacken haben. Denn ich finde, der Geschmack der in Salz-Natron-Lauge geschwenkten Teiglinge ist unvergleichlich. Und obwohl ich eigentlich nicht der Heißhunger-Attacken-Typ bin (schon gar nicht, seitdem ich vegan lebe), habe ich doch manchmal wirklich Lust auf Laugengebäck. Jetzt habe ich mir endlich mein eigenes gemacht. Und – natürlich – musste ich mal wieder alles anders machen als geplant. Ursprünglich hatte ich „echte“ Laugenbrötchen machen wollen – wie wir sie alle vom Bäcker unseres Vertrauens kennen. Doch als ich mich im Teigherstellungs-Prozess befand, kam mir der eigentliche Laugen-Teig gelinde gesagt etwas langweilig vor: Mehl, Hefe, Salz, Margarine…fertig. Hmmh. Ihr kennt ja mittlerweile meine Brot- und Brötchen-Kreationen und wisst, dass ich es liebe, wenn meine herzhaften Backwaren möglichst reichhaltig sind. Kerne, Samen, Nüsse – da wird variiert und experimentiert, mit allen möglichen und unmöglichen Kombinationen. Aber dies hier – das war doch nun wirklich etwas fad. Daher habe ich hier ein Rezept für – aus meiner Perspektive – etwas spannendere Laugenbrötchen für euch. Man könnte auch sagen, ich hätte sie „aufgepimpt“. Könnte …

Orientalische Sesamschnecken

Ich war gelegentlich wieder in Backlaune und habe, nachdem ich ein bisschen in der Küche herumgesucht hatte, eine tolle Idee für ein neues Rezept bekommen: „Warum“, habe ich mir gedacht, „vermenge ich nicht einfach mal Sesammus (Tahin) mit Agavendicksaft und schaue, was da geschmacklich bei herauskommt?“ Und weil da in erster Linie ein wundervoller Aufstrich bei herausgekommen wäre, ich aber backen wollte, entwickelte sich diese Idee schnell zu einem neuen Schnecken-Rezept. (Ich nenne das Sammelsurium von Schoko-Schnecken, Zimt-Schnecken, Mohnschnecken und Ähnlichem, das ich im Laufe der Jahre durchprobiert habe, abkürzenderweise einfach nur „Schnecken“.) Die folgende Kombination aus Tahin, Nüssen und Agavensüße weckt tatsächlich sofort Orient-Assoziationen (ohne dabei zähneziehend süß zu sein), kommt ohne Weizenmehl, Zucker und so weiter aus und ist relativ schnell und einfach herzustellen. Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen guten Appetit! ❤

Dinkel-Erdnuss-Brot

Hallo zusammen! 🙂 Heute habe ich wieder eine neue Brot-Kreation ausprobiert. Das Ergebnis finden ich und Mr. Grünzeug so lecker, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Hier vereinigen sich der leicht erdige Geschmack des Dinkels auf ganz harmonische Art und Weise mit dem voll-nussigen Aroma des Erdnussmuses. Perfekt wird das Ganze durch die leicht körnige Konsistenz, die der Schrot und der Sesam verleihen. Probiert es aus und lasst euch überraschen! ✿

Schwarzer Sesamkuchen

Heute möchte ich euch einen Kuchen vorstellen, zu dem mich KochTrotz inspiriert hat. Er ist wirklich etwas Außergewöhnliches und es hat Spaß gemacht, den schwarzen Sesam (der bisher noch nie in irgendeiner Weise von mir verarbeitet wurde) in dieser interessanten Verwendungsweise kennen zu lernen.

Würzige Dinkelringe

Hallo zusammen! 🙂 Ich habe mal wieder in der Brot-und-Brötchen-Ecke experimentiert und meine ersten Ringe bzw. Bagel (wie auch immer man sie nennen mag) hergestellt. Das Rezept geht vollkommen auf mein Konto – wie bereits an anderen Stellen gesagt: Ich schütte das zusammen, von dem ich glaube, dass es gut harmonieren wird, und gucke, was passiert.